Jetzt aber mal piano….

…denn endlich finde ich Zeit, um etwas nieder zu schreiben. Diese schnelllebige Zeit, in der wir leben…..Vielleicht geht es auch nur mir so?! Zack, sind drei wundervolle Motorrad-Touren von uns rum und zwei neue Projekte sind mit Moto Queen gestartet. Jetzt muss ich aber mal die Bremse ziehen. Zumindest heute, für den Blog. ☺

Ja, drei wundervolle Touren sind rum, eine steht Ende August noch an. Und wieder habe ich gemerkt, wie wichtig doch die richtigen Klamotten auf dem Motorrad sind!! Klar, Thema Sicherheit, einer der wichtigsten Punkte aber auch die Wetter- und Temperaturbedingungen spielen eine enorm große Rolle. Frau möchte sich ja wohl fühlen auf dem Moped. 😉

Nirgendwo habe ich bisher so viele unterschiedliche Wetter- und Temperaturbedingungen in einer Woche erlebt, wie in den Alpen. Wir fahren bei 35° strahlendem Sonnenschein in Frankfurt los. Da denkst Du dir, wozu bitte die Funktionsunterwäsche, das Thermofutter und bitte die Regenbekleidung mitnehmen? Phaaaaa, und dann stehst du oben auf dem Timmels- oder Stilfserjoch bei 5° und Schneewänden und weist plötzlich warum….

Diese süße kleine Wolke, so klein und doch so groß 😛

Die Eierlegende Wollmilchsau habe ich für mich persönlich noch nicht gefunden. Zumal ich am Liebsten Leder trage. Da muss ich schon flexibel sein. Unten im Tal einmal bitte entkleiden, auf halber Strecke wieder einpacken. Und zwischendurch gibt es auch mal eine nette Wolke, die sich über mir entleeren möchte.

Passo Manghen

Alles in allem muss ich sagen, bin ich schon gut ausgestattet. Aber eben so ganz zufrieden bin ich noch nicht. Ich habe tatsächlich hier und da noch was zu meckern. Sei es an meiner Textilklamotte oder an der Lederkombi. Ich denke, da ist überall noch etwas Luft zur Verbesserung/Optimierung nach oben.

Zudem habe ich natürlich wieder hitzige und sehr interessante Gespräche mit den Mädels auf den Touren geführt. Die eine schwört auf Leder, die andere liebt Textil. Es gibt viele Vor- und Nachteile. Aber auch Dinge, die echt seltsam sind und trotzdem so von den Herstellern für uns Mädels produziert werden. Aber ich wäre ja nicht ich (Moto Queen), wenn ich nicht all das sammeln und was draus machen würde. 😉

Und so komme ich schon zu meinen neuen Projekten. Eines davon betrifft eben Textilbekleidung. Da habe ich einen ganz tollen Partner gefunden, der mit mir das Projekt angeht. Die Firma Germot. Ich hatte Dir schon mal erzählt, wie nett die dort sind. Das sind sie zum Glück immer noch. 😛 😉

Wir haben uns zusammengetan und arbeiten nun an Deiner ultimativen Frauen-Textilkombination!! Ich mein HALLO?, wie geil ist das denn bitte???

”Sei ein Teil des Projekts und gewinne Deine ultimative Textilkombi oder eins von 10 Germot H.A.D. Original Multifunktionstüchern!! Gib’ uns direkt hier Deinen Input, in dem Du folgenden Fragebogen ausfüllst und sei gespannt auf die Präsentation und die Bekanntgabe der Gewinnerin zur INTERMOT 2020!!
Hier geht es zum Fragebogen: https://forms.gle/iQ7nrztMHkfzXrod7

Ich bin überglücklich und sehr dankbar, dass ich gerade da bin, wo ich bin! Menschen, die das Potenzial in Moto Queen sehen und mich unterstützen.

Vor Ort bei Germot.

Und wie anfangs erwähnt, bin ich noch an einem weiteren Projekt dran. Zum Gegenstück von Textil, der Lederkombi. Ich bin so aufgeregt und freue mich sehr darauf. Davon erzähle ich Dir dann aber beim nächsten Beitrag.

Denn ich denke, dass reicht erst mal an Neuigkeiten. Ich mache mal ganz piano weiter und halte Dich auf dem Laufenden.

Deine Laura von Moto Queen. 

Moto Queen recherchiert #2

Das was?
Das Sozia-Phänomen.

Gut das Wortkonstrukt ist eine Eigenkreation von mir. Aber von dem Sozia-Phänomen an sich hast Du sicherlich auch schon gehört oder es sogar selbst erlebt…?!

Also gut, was meine ich damit:

In Deutschland besteht aktuell lediglich eine Helmpflicht (§ 21a Absatz 2 StVO). Der Rest, wie wir uns auf dem Motorrad ankleiden, ist uns überlassen.

Ich nehme nun den häufigsten Fall, den ich bisher erlebt habe, als Beispiel für den weiteren Verlauf meines Blogs: Biker (männlich) nimmt Sozia hinten drauf mit.

Die Sozia ist in 8 von 10 Fällen unzureichend/mangelhaft mit Schutzbekleidung ausgestattet. Und für alle Kritikerinnen unter uns gleich mal eine Statistik der Bundesanstalt für Straßenwesen aus dem Jahr 2017.

Darin tragen Mitfahrende auf einem Zweirad neben dem Helm gerade mal ganze 11% Prozent eine komplette Schutzkleidung.

Ich habe natürlich mal bei den Beteiligten in meinen Fällen nachgefragt.

Und hier zwei der häufigsten Antworten: „sie fährt doch nur so selten mit, 1-2mal im Jahr, was sollen wir uns da eine ganze Montur für teures Geld zulegen?“ und die andere auch echt klasse Antwort: „ich fahre dann immer ganz vorsichtig“. äh ja…

Ich spiele echt ungern und auch nur gaaaaanz selten den Moralapostel, aber ist es nicht so, dass wenn beide mit dem Motorrad stürzen (Gott behüte), die Sozia genauso von dem Sturz betroffen ist, wie der/die Fahrer/in selbst?

Mit Moto Queen habe ich mir ebenso zur Aufgabe gemacht, mich um die Sozias (auf dieser großen weiten Welt 😎 ✌) zu kümmern. Und da das Thema des Blogs ja ” Moto Queen recherchiert ” heißt, packe ich hier meine Recherche-Ergebnisse zusammen: Denn ich habe mich schon mit so einigen Sozias unterhalten und war ganz früher selbst mal eine. Das Problem ist schnell aufgedeckt: sie wissen es oft nicht besser. Sie möchten mitfahren. Punkt. Viele (nicht alle!!) setzen sich mit der Materie vor einer Fahrt kaum auseinander. Leider (früher selbst erlebt und später oft noch getestet), ist die Beratung dann im Fachgeschäft auch eher darauf ausgelegt, zu verkaufen anstatt Wissenslücken zu füllen. Die Priorität liegt bei vielen (auch hier nicht allen!!) Verkäufern/innen nicht auf der Sicherheit. Und wenn dann der Partner/Mann oder die Sozia selbst, nicht ganz so viel für die Schutzkleidung ausgeben möchten, wird dann auch darauf eingegangen. Übrigens auch ein ganz oft gesehenes Ergebnis des Helm-Einkaufs der Sozia….

So stellt sich mir dann immer die Frage: Ist der Preis wirklich wichtiger, als die Sicherheit?!

Ich möchte Aufklärungsarbeit leisten. Ich denke, dass viele einfach nicht (wer macht das schon gerne?) über einen möglich Unfall nachdenken. Wir Menschen verdrängen doch so gerne unangenehme Themen. Ich vertrete aber die Meinung, keine halben Sachen auf dem Motorrad. Klar ist einiges auch Einstellungssache. Aber z.B. ohne Handschuhe oder mit einer normalen Jeans auf dem Motorrad muss heutzutage doch echt keiner mehr fahren!

Sozias brauchen, wie die Fahrerin/der Fahrer selbst, ebenfalls ausreichend und gutes Material. Auch wenn sie „nur“ mitfahren. Denn Egal, ob Sozia oder Fahrerin: Auf dem Motorrad ist Schutzbekleidung das A und O. Hier solltest Du auf keinen Fall sparen! (Und das sage ich nicht nur, weil ich Bekleidung verkaufe!!!)


Eure Laura von Moto Queen. :mrgreen:  

(PS: Helm & Handschuhe chillen auf der Triple 🙂 )

Höhen und Tiefen…

…heute morgen habe ich mir gedacht, nutze ich meinen Web-Blog doch mal ganz traditionell, um meine ”Gedanken und Empfindungen” zu den bisherigen Ereignissen bei Moto Queen nieder zuschreiben.

Damit Du Einblick ”Hinter die Kulissen” bekommst und okay, seien wir ehrlich, damit ich es verarbeiten kann 😆 .

Moto Queen Online-Shop Eröffnung

Vielleicht fange ich gleich mit dem bisherigen Höhepunkt von Moto Queen an, der Online-Shop Eröffnung am 10.02.19.

Das war das erste Ziel von Moto Queen. Die Plattform schaffen, in der wir die Motorrad-Damenbekleidung & Accessoires zentralisieren können. Bis dato hatten wir so täglich Artikel in den Shop eingepflegt. Es war eine Heidenarbeit, mehr als je gedacht. Aber es hat Spaß gemacht. Wir haben beim Einpflegen der Artikel viel gelacht 🙂 .

Und da war ich nun mit meiner Idee, meinem Konzept, den Partys, dem Blog und nun auch dem Shop. Ich bin über glücklich.

Und dann, ganz plötzlich kam der Gedanke auf….was ist, wenn niemand den Shop nutzt?

Bei den MQ-Partys ist das Ganze nochmal eine andere Sache. Wir sitzen gemeinsam in einer entspannten Runde, quatschen, tauschen uns aus, probieren an, besprechen alles. Und da hat auch die ein oder andere dann eben etwas für sich gefunden, was passt und was sie braucht.

Doch wie ist das online? Auch hier knüpft mein Konzept an. Moto Queen möchte etwas bewegen. Ich möchte nicht einfach nur ein Online Shop sein, wie jeder andere. Ich möchte meine Kundinnen beraten & betreuen. Und ich denke, auch online ist das möglich! Daher habe ich überall im Shop die Aufforderung gestellt, mich bei Unsicherheiten (sei es bzgl. der Größe, der Farbe, der Zusammensetzung etc.) zu kontaktieren. Und schwubs kamen tatsächlich die ersten Mails und Anrufe. ”Laura, ich suche eine passende Jacke zu meiner Motorrad Jeans.” Oder ”Laura, ich suche eine neue Textilkombi, da ich dieses Jahr meine erste Alpentour geplant habe.” Und was soll ich sagen? Ich, wieder total aus dem Häuschen 😀 , denn scheinbar habe ich es richtig kommuniziert.

Jetzt denkst Du vielleicht, ”och läuft doch alles ganz easy bei der Laura”….naja ich hatte auch schon so meine Tiefschläge.

Ich bin auf der Suche nach Artikeln für uns Frauen jetzt schon (leider!!) mehrfach gegen Wände gelaufen (harte Wände…).

Punkt 1: Ich bekomme von den Herstellern gesagt: ”wir bedienen keine reinen Online-Shops” ➡ und das trotz meiner ausführlichen Erklärungen zu meinem neuen Konzept, dass ich MQ-Partys und damit auch Beratung vor Ort durchführe und langfristig auch mit MQ zu meinen Kundinnen fahren möchte. Ein anderer Aspekt ist und das muss man sich auch erstmal vor Augen halten, ich bediene eine ”Nische”. Der Frauenanteil an allen Motorradfahrern entspricht ca. 10-15% (wenn wir uns reine Statistiken anschauen). Jetzt mal im Ernst, wer würde in Frankfurt direkt einen Laden eröffnen, der nur diesen Anteil anspricht? Das wäre doch mein sofortiger Untergang gewesen….

Punkt 2 und einer der härtesten Wände: Teilweise habe ich schon Zusagen bekommen, die dann revidiert wurden ohne eine Erklärung dazu…menschlich echt fragwürdig aber tatsächlich geschehen.

Punkt 3: ich bekomme von den Herstellern Namen von Händlern genannt, die bereits in Frankfurt tätig sind und damit ”Gebietsschutz” genießen. Autsch….

Wahrscheinlich bin ich zu naiv, aber ich kann es teilweise nicht verstehen (vielleicht hilft mir da mal Jemand ”neutrales” auf die Sprünge 🙄 ): Für mich stellt sich da nämlich immer die Frage, wie man sich gegen etwas Neues, einer neuen Idee, so sperren kann? Wieso sollte ich Konkurrenz sein? Womöglich bin ich eher eine ”Ergänzung”?! …meine aktuelle Einstellung dazu: kommt Zeit kommt Rat.

Glücklicherweise überwiegen aber die vielen positive Dinge, die mich in meinem Tun bestärken. Einen Löwenanteil trägt mein Mann dazu bei ❤!

Oder dann ruft da zum Beispiel ein Peter Schoustal an (Schräglagentraining und Kurventraining – www.ps-motorradtraining.de) und fragt nach Flyern, damit er seinen Mädels im Training, etwas an die Hand geben kann. Einfach klasse!! So erfahren immer mehr motorradliebende- und fahrende Frauen von MQ und dem neuen Konzept. Und damit steigt auch die Anzahl der Frauen, die Teil von MQ werden und etwas in der Motorradbranche bewegen.

Ich lerne super liebe und tolle Menschen kennen. Sei es bei Alpinestars, Segura & Bering, IXS, Shark, Rukka, Jopa, Daytona oder Germot, die so offen und flexibel auf mein Konzept und MQ reagiert haben. Die das Potenzial in dem Konzept sehen. Allein über den Besuch vorgestern bei Germot kann ich einen eignen Blog-Artikel verfassen. Ein so tolles familiäres Unternehmen, dass sich so positiv mir gegenüber gezeigt hat, macht mich glücklich. Ich kam mit der Vorstellung dort an, lediglich die aktuelle Damenbekleidung durch zu gehen. Heraus kam ein ganz neues & aufregendes Projekt (die Aufklärung folgt bald 😉 *surprise-surprise*). (Die Damenbekleidung habe ich natürlich trotzdem durchprobiert 😉 ).

Oder meine zwei Fotografen Alexander und Kate (Bild), meine Promotion-Mädels Nine, Kristina und Anja, die mich alle unterstützen. Ich könnte hier noch so viele weitere Menschen aufzählen, die einfach klasse sind. Danke!

Ich denke, ich sollte zum Ende kommen. Das wird doch sonst etwas viel (fraglich, ob für Dich oder für mich… 😆 ) Moto Queen geht ihren Weg. Ich freue mich über jede Queen, die Teil von MQ werden möchte und mit mir diesen Weg geht. Ich weiß, dass es viele Menschen da draußen gibt, die ihr Herz am rechten Fleck haben. Und so gehe ich weiter positiv an dieses Projekt ran. Mit allen Höhen und Tiefen…

Eure Laura von Moto Queen  :mrgreen:

Moto Queen recherchiert! #1 (Teil 2)

Zurück zu Teil 2 von ”Moto Queen recherchiert” zum Thema:

“Farbe bekennen“

Meine Recherchen dazu ergaben, dass seitens der Hersteller die Verkaufszahlen eindeutig auf ein ”dunkles” Kaufverhalten hin deuten. Farbe wird vom Endverbraucher nur unzureichend gewünscht, sodass es sich für den Hersteller lohnen würde.

Gehen wir das ganze mal durch. Wie war das, als ich meine Textilkombi gekauft habe? Ich bekam Ware vorgelegt. Diese war überwiegend schwarz. Da ich Interesse an etwas Bunterem hatte, fragte ich nach. Manches buntes bieten die Hersteller auch an, das müsste aber bestellt werden. Das bekomme ich aber auch allein von zu Hause hin. Und das machen bestimmt auch einige.. Was bleibt mir, wenn ich aber jetzt etwas brauche und im Laden stehe? Naaaa gut, dann nehme ich das Schwarze. Ist ja ein Fitzelchen weiß drin. So wundert es natürlich nicht, das schwarz die Trendfarbe schlechthin ist.

Schließlich habe ich als Verbraucherin nun das Dunkle gekauft, eigentlich Thema abgeschlossen, oder???

Während der ganzen Recherchen habe ich mir dann aber auch mal die Frage gestellt: Wollen wir überhaupt bunt unterwegs sein? Klar hatten mir einige Mädels geschrieben, dass sie dieses Thema interessant finden und sich (vordergründig) Farbe wünschen. Aber wir Menschen sind ja nicht alle gleich. Wir haben alle verschiedene Wünsche, Aussagen und Ansichten. Und so spiegeln das auch die Fragebögen meiner Moto-Queen-Pre-Partys wieder. Tatsächlich wurde ganz oft schwarz angekreuzt.

Und warum?

Ja, es ist halt einfach so: Motorrad-Bekleidung ist nicht immer sehr günstig. Da überlegt man natürlich drei mal, ob man sich eine quietschgelbe Lederkombi zulegt. Dann kommt auch hinzu, wie schnell doch etwas helleres dreckig wird (anders als im Cross-Bereich, wo dies ja noch gewünscht ist 😆 ).  Oder der Aspekt, dass wenn man Farbe bekennt, die Gefahr besteht, dann doch ganz schnell wieder ”aus der Mode” zu sein. Wir erinnern uns an die damaligen Farbkombinationen von Lederkombis in türkis, lila oder pink.

Desweiteren ist Frau mit schwarz auf der sicheren Seite, dass es zum Motorrad passt. Auch dann noch, wenn sie einen Motorrad-Wechsel vornimmt.

Auch das Kommentar eines lieben Kollegen hat mich nachdenklich gemacht: “da hängst Du dir eine knallrote Lederjacke in den Laden. Alle, die rein kommen finden die total klasse. Fragen dann aber, ob es die auch in schwarz gibt???!!! Am Ende der Saison hat niemand die Rote gekauft und Du bleibst darauf sitzen”…..

Aus sicherer Quelle weiß ich, dass vom Beschluss über das Design, die Entwicklung und das schließlich fertige Produkt im Laden etwa 3-4 Jahre vergehen.

So ziehe ich nun meinen Schluss, dass es die Hersteller nicht so leicht haben den passenden Trend zu erkennen, der in 3-4 Jahren den Großteil der Geschmäcker treffen soll. Da bleibt man dann doch womöglich vernünftig, bleibt den Verkaufszahlen treu und produziert überwiegend dunkel.

Abschießend denke ich und so praktiziere ich es auch: Wenn man sich Farbe wünscht, sollte Frau dies auch kaufen. Wenn das nicht vorhanden ist, drum bitten, dies an die Hersteller weiter zu geben. Konsequent bleiben!

Denn das ist auch dem gleich zu setzen, was ich immer moniere, dass Frauen leider all zu oft Männer-Bekleidung kaufen. So verfälscht das leider ebenfalls hier die Verkaufszahlen. Da kann man den Herstellern ja nicht mal einen Vorwurf machen, dass diese denken, es wäre nicht so ein großer Bedarf an Frauen-Bekleidung vorhanden….

Eure Laura von Moto Queen  

 

Moto Queen recherchiert! #1 (Teil 1)

Heute startet: ➡  Moto Queen recherchiert.

Ich recherchiere für uns motorradfahrende Frauen, Sozias und Co. Ich möchte den Fragezeichen über unseren Köpfen den Kampf ansagen. Wie im letzten Beitrag geschrieben, hatte ich Euch um Themen gebeten, die uns auf dem Herzen liegen. Einiges ist zusammen gekommen. Doch mit einem besonderen Thema möchte ich heute starten.

”Farbe bekennen”

Was ist da eigentlich los in der Motorradindustrie?? Für mich völlig verwirrend. Erst vor drei Wochen waren wir Ski fahren. Schon in der Gondel konnte ich nur über diese Farbvielfalt staunen. Oben angekommen war ich dann platt. Überall dieser herrlich weiße Schnee und überall diese kunterbunten Menschen. Ich war ganz aus dem Häusschen 😆 Die Farbauswahl in den Läden für Ski oder Snowboard-Bekleidung ist gigantisch.

Zurück in Deutschland war ich mal wieder in einem Motorrad-Bekleidungsgeschäft unterwegs gewesen…was soll ich sagen. Meine Stimmung war eher betrübt. Schwarz, weiß und dann doch mal ein Fitzelchen Rot oder Pink.

Bsp. Motocross-Bekleidung

Mehr ist nicht drin……wobei!!! Das stimmt so nicht ganz. Da, da drüben, in dieser einen Ecke: die Motocross-Abteilung!! Die gibt alles was sie kann. Zumindest was das Thema Farben in der Motorradbranche betrifft.

⬅ Hier seht ihr nur ein kleines Beispiel…

 

 

 

Aber nun wollen wir mal nicht so sein. Denn wir können auch nochmal unterscheiden zwischen Männlein und Weiblein. Bei der Männer-Bekleidung ist tatsächlich noch mal mehr raus zu holen, als bei uns Damen. Hier mal am Beispiel eines Einteiler-Lederkombis.

Männer Einteiler.

Frauen Einteiler.

 

 

 

 

 

 

 

 

Alles in allem sind wir aber beiderlei von einer bunten Welt entfernt.

Und da es ja nun “Moto Queen recherchiert” gibt, ist es nun an mir mal nachzufragen, warum wir, vor allem wir Frauen, denn so trist auf dem Bike unterwegs sein müssen?!

Ich habe namenhafte Hersteller zum Interview gebeten.

Alle Antworten und die weitere Analyse bekommt ihr dann in Teil 2.

Ich halte Euch auf dem Laufenden….to be continued….

Eure Laura von Moto Queen  

 

Frohes neues Jahr meine lieben Moto Queens!!

Ich melde mich zurück aus dem Schnee und wünsche Euch allen ein frohes neues Jahr ✨ mit hoffentlich vielen schönen Momenten, mit Freunden und der Familie und natürlich mit Eurem Motorrad

 

Foto-Shooting
#fotoshooting #special

Zu Weihnachten hin hatte ich Euch-meinen treuen Follower/innen aus unserem Ski Urlaub auf Facebook und Instagram ein für mich persönlich großes Weihnachtsgeschenk gemacht und das erste Bild von unserem Special-Shooting gepostet. Ein Winter-Special! Viel Arbeit steckt in so einem Shooting…man glaubt es kaum. Erstmal muss sich ein geeigneter Fotograf finden, dann die Location, die Biker-Ladys und und und.  Auch wenn die Funktionsunterwäsche von Rukka sitzt, muss das Bild dennoch (leider) bearbeitet werden…Meistens weil ich echt schräg gucke 😆 Die restlichen Fotos sind aktuell in Bearbeitung und bald im Online-Shop und Co. für Euch zu sehen. Ich weiß nicht, wie es Euch geht aber ich bin auf jeden Fall sehr gespannt!!

Apropos Online-Shop……die Eröffnung steht bald an. Ich bin jeden Tag daran, den Shop zu füllen. Das ist vielleicht ebenfalls eine Heidenarbeit  .  Ich weiß, hat ja auch keiner gesagt, dass das ein Spaziergang wird 😆  Aber es macht auch gleichzeitig so viel Freude!!! Die ganze Analyse mit Euch Mädels bei den Moto-Queen-Pre-Partys fließt in meinen Shop ein! Wir konnten gemeinsam feststellen, dass schon so einiges Tolles an Klamotten & Accessoires vorhanden ist. Aber ich konnte auch bei allen bisherigen Partys sehen,  dass so mancher Hersteller noch gar nicht so bekannt ist. Andere Firmen wiederum haben großes Diskussionspotential gehabt. Wir haben auch viel darüber gesprochen, was uns noch fehlt. Wo die Lücken und Wünsche sind. Ich versuche eben all das in meinem Shop wieder zu spiegeln. Gleichzeitig bin ich im Austausch mit den Herstellern. Höchstes Gebot bei dem ganzen Konzept von Moto Queen ist: Eure Ansprechpartnerin für alle Fragen, Anregungen und Ideen zu sein. Sei es, weil Du dir mit deiner Größe nicht sicher bist oder ob die Jacke überhaupt was für Dich ist. Ich möchte ”Fehlkäufe” vermeiden. Ich weiß, wie individuell wir Frauen sind. Ich möchte die Händlerin Eures Vertrauens sein. Authentisch in jeder Hinsicht.

Deswegen auch gleich die Frage: was interessiert Euch aktuell? Was möchtet Ihr wissen? Ist Euch zum Beispiel nicht ganz klar, wie das so mit den MQ-Partys läuft oder möchtet Ihr speziell etwas zu einer Jacke oder Hose o. ä. wissen? Was soll ich im Blog für Euch bearbeiten. Euch sind keine Grenzen gesetzt. Schreibt mir. Was brennt Euch auf der Zunge, wo schweben Fragezeichen über Euren Köpfen?

Ich freue mich auf Eure Emails!! Bis dahin bereite ich meine nächste Moto Queen Party   für den 12.01.19 vor.  Es kommen mich 5 Biker-Ladys besuchen. Ich bin so gespannt!

Ich halte Euch auf dem Laufenden….to be continued….

Eure Laura von Moto Queen  

 

 

Wer hat’s erfunden?…

…gut in dem Fall die Finnen 😆

Es geht nämlich um die Firma Rukka und ihre Motorrad-Funktionsunterwäsche. Von dieser bin ich nämlich ein großer Fan und werde diese mit Freude in meinen Online-Shop aufnehmen.

Rukka ist ein Sportbekleidungshersteller und scheut keine Kosten und Mühen, um das perfekte Produkt zu schaffen. Jedes Material wird vor seiner Produktion mehrmals getestet. Bei kaltem und heißem Wetter, Regen und Schnee.

Und da Moto Queen Eure Händlerin des Vertrauens sein möchte, gebe ich Euch nur Bekleidung & Accessoires an die Hand bzw. an’s Bike, die von mir getestet und für tragbar (d.h. bequem, praktikabel, komfortabel, sicher und ansehnlich) eingestuft wurden. 😉 Auch hier ist es an Euch, wenn Ihr etwas getestet, ausprobiert oder sonst was haben wollt, meldet Euch. Auch ich bin dankbar für Tipps und Tricks, Neues und Altbekanntes. Nur her damit 😉

Zudem ist es für mich wichtig, dass Moto Queen authentisch ist. Wir arbeiten, soweit es uns möglich ist, mit realen Bedingungen und Bildern mit echten Menschen. Aus diesem Grund haben wir ein spezielles Funktionsunterwäsche-Foto-Shooting gemacht. Und zwar nicht mit irgendwelchen Models. Nein, sondern mit waschechten Motorradfahrerinnen.  Hier ein paar Ausschnitte vom Shooting.

An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an unseren Fotografen Alexander, der echt viel mitmachen musste. 😆

 

Wir hatten einen riesen Spaß an dem Tag! Danke auch hier nochmal an Anja, Yvonne und Nine ❤   . Ihr habt  das so klasse gemacht. Mit all euren Anregungen & Ideen! Das ist Moto Queen. Ihr seid Moto Queen! Auch ihr Biker-Ladys da draußen seid herzlich eingeladen, ein Teil von MQ zu werden. Bringt Euch ein. Denn jede von Euch ist eine Moto-Queen.

Die Bilder sind nun in der Bearbeitung. Es dauert nicht mehr lange und dann werden wir sie Euch präsentieren 🙂

Und natürlich gibt es auch noch einen authentischen Schnappschuss von meiner MQ-X-Mas Party ☃️❄️ Es war so schön & gemütlich!

Nun war das bereits die 4. MQ-Party, die ich organisiert habe. Und diesmal war es tatsächlich so, dass ich noch keine der Damen kannte. Ich durfte vier tolle Biker-Ladys kennen lernen. Von der Wiedereinsteigerin bis hin zur Touren-Queen. Ich muss sagen, ich finde den Job schon klasse  Neue Leute kennen lernen, ins Gespräch kommen, sich austauschen und shoppen 😆 . Ich möchte noch mehr so Tage erleben dürfen und noch mehr Biker-Damen kennen lernen, mit denen ich mich austauschen darf. Alle weiteren MQ-Party-Termine im Jahr 2019 könnt ihr nun auch immer Online einsehen unter www.motoqueen.de.

Ich bin weiterhin fleißig am Stöbern, Bestellen, Anprobieren, Ausflippen, Testen und all das in den Shop füllen. Ich toure herum, um Erfahrungen, Anregungen und noch mehr Ideen zu sammeln. Erst letztens habe ich ein neues Lieblings-Outfit entdeckt. Ich habe mich verliebt. Würde gut zu meiner noch nicht vorhandenen Bonneville passen  😆

Ich bin gespannt auf die nächste Zeit. Ich werde weiterhin fleißig für uns Motorrad-Frauen unterwegs sein.

Ich halte Euch auf dem Laufenden….to be continued….

Eure Laura von Moto Queen  

 

Das erste Paket….jetzt geht es richtig los!

Es ist für mich kaum zu glauben. Das erste Paket mit Ware ist vor zwei Tagen endlich angekommen. Ich, total aus dem Häuschen, erstmal eine kleine Tanzparty gemacht. Ich zelebriere es. Denn zum einen ist so eine Bestellung aus viel Analyse & Arbeit entstanden. Die vielen MQ-Pre-Partys und Eure ganze Hilfe haben dazu bei getragen. Zum anderen heißt es, jetzt geht es richtig los. Ich habe meine erste eigene Ware zum Verkauf da 😎 .

Natürlich haben wir meine Freude über das rieeesige Paket auch gleich mal nach außen getragen. Zu sehen bei ➡ Moto Queen Shop auf Instagram als Story (darf man sich nicht entgehen lassen!!).

Alles ausgepackt und gecheckt. Und ja was soll ich sagen: ich bin so begeistert. Unter anderem sind da zwei super coole Hosen mit dabei. Eine Motorrad-Jeans und eine Textil-Hose im Urban-Look. Ich wollte sie gleich anbehalten. Die sehen nicht aus wie ein über gezogener Sack, sondern sitzen richtig gut & sind dennoch bequem. Ich musste mir mehrmals meinen Hintern im Spiegel anschauen 😆 .

Jetzt wo Ware da ist, heißt das gleichzeitig, rein damit in den Moto Queen Online-Shop.

Und natürlich laufen bereits jetzt die Vorbereitungen für die nächste MQ-Party. Das wird ja, wie bereits angekündigt, eine X-Mas-Party ☃️❄️. Ich persönlich liebe Weihnachten ❤  ! Daher für mich eine ganz besondere Party. Ich habe bereits Anfang Oktober Mengen von Lebkuchen gekauft (gibt es ja glücklicherweise bereits im August im Einkaufs-Regal 😆 ). Bin gespannt, ob die Mengen bis zum 8.12. durchhalten….

Auf jeden Fall gibt es auf der MQ-Party nun noch mehr zum Anprobieren für die Mädels & diesmal sogar zum direkt Mitnehmen. *ich flipp aus*

Zudem rückt mit all dem die Eröffnung des Online-Shops immer näher…. sei dabei, sei ein Teil von Moto Queen!

to be continued….

Eure Laura von Moto Queen  

Ein Ereignis folgt dem Nächsten…

Wo bleibt die Zeit? Trotz Zeitumstellung und einer ganzen Stunde mehr ⏰ 😛 , kommt es mir vor, als ob bereits unzählige Wochen vergangen sind… die Ereignisse überschlagen sich. Der Besuch bei Alpinestars in Italien, eine Mandelentzündung, die nächste Moto-Queen-Pre-Party.

Aber Stooooooooop!!! Nun von Anfang an:

Zu Besuch bei Alpinestars in Italien. Warum? Ich habe mich durch die gesamte aktuelle & neue Damen-Kollektion probiert. Anziehen, ausziehen, betrachten, fühlen. Was passt? Was passt eher nicht?

  Es war wirklich viel. Querbeet. Von Klamotten für die Fahrt mit dem Motorrad ins Eis-Kaffee, für die Alltagsfahrt zur Arbeit oder auch für die Rennstrecke. So manches kommt für den Moto-Queen-Shop in Frage. Einige Klamotten sind für uns Damen aber noch nicht ganz durchdacht.  Ich habe getestet und ausprobiert.

 

Alles hilft uns bei Moto Queen weiter. Auch die Dinge, die nicht so gut passen. Umso eher weiß ich, wo die Reise hingeht. Wo die Motorradindustrie noch Lücken hat. Wo sie sich einfach noch nicht ran traut. Für mich heißt es: Infos sammeln, sammeln, sammeln.

Es war eine tolle Erfahrung!! Eine super Zeit & und ich durfte tolle Leute kennen lernen.

 

Zurück in Deutschland, wie soll es anders sein (das kennen bestimmt einige von Euch), zack, schlägt die Krankheit zu. Eine tolle Mandelentzündung hat Bekanntschaft mit mir gemacht. 🙄 Ich lag erstmal flach.  Also habe ich mit ganz viel Tee und warmen Socken, all diese Ereignisse Revue passieren lassen.

Wieder fit, wie ein Motorradschuh, habe ich die nächste Moto-Queen-Pre-Party vorbereitet! Am 3.11. war es wieder so weit. Und es war so toll! Wieder eine richtig coole Runde, mit tollen Mädels. So viel Input.

Unter anderem kam wieder das Thema Motorrad-Jeans zur Sprache. Heiß diskutiert, über viele Firmen gesprochen und auch anprobiert (hier von der Firma Segura).

Wir Biker-Mädels tauschen uns aus, einige lernen sich neu kennen und ja was soll ich sagen: Wir haben Spaß 😀 .

Das Konzept gewinnt jeden Tag mehr an Erfahrung und entwickelt sich stetig (unter anderem durch Euch) weiter.

Danke, dass Ihr Teil von Moto Queen geworden seid!  Die nächste Moto-Queen-Party steht: Samstag, der 8.12. Eine X-Mas-Party ☃️❄️ !

Ich halte Euch auf dem Laufenden!

to be continued….

Eure Laura von Moto Queen  

Oktober und 24Grad…

Was ist nur mit dem Wetter los? 24Grad und das Mitte Oktober. Meine Triple interessiert das ziemlich wenig. Die möchte raus. Haben wir das doch gleich mal für ein tolles Shooting genutzt. Zudem haben wir auf Facebook die 100 geknackt.

Die Moto Queen Gemeinde wächst. Ich freue mich über jede/n Einzelne/n!!! Und dann hat Martin noch DEN Hintergrund gefunden. Ich habe mich verliebt ❤ (in meinen Mann sowieso 😛 , aber auch in dieses Bild!)

 

 

 

Beim Moto Queen Shop sind wir weiterhin intensiv daran, die passende Auswahl für den Shop und die Partys zu treffen. Wir sind viel am Analysieren (dank der Pre-Partys).  Zudem steht auch schon der Termin für die nächste Moto Queen (Pre-)Party, am 3.11.18  .  Ich freue mich schon sehr auf die Mädels!

Ich entdecke so viele schöne und auch praktische Dinge für uns Motorrad-Mädels.  Gleichzeitig stelle ich aber auch so viel infrage. Oft frage ich mich, wer diese Dinge entwickelt und testet? Nehmen wir als Beispiel: Thema Frauen-Motorrad-Jacke (egal welche Firma). Diese sind oft so seltsam geschnitten. Sitzen da Frauen an der Entwicklung und Testung? Das ist auf jeden Fall ein Thema für Moto Queen. Hinter die Kulissen der einzelnen Produktionen zu schauen…..

Jetzt bereitet sich Moto Queen für die Woche erstmal auf Italien vor. Da geht es zu Alpinestars und der Damenkollektion. Ich bin so gespannt!!

to be continued….

Eure Laura von Moto Queen