Funktionsunterwäsche

Heute möchte ich mich über das Thema Funktionsunterwäsche auslassen. Da ich doch bei meinen MQ-Partys, den Touren und bei Stammtischen immer wieder merke, dass es ein Thema mit Erklärungsbedarf ist 🙂 .

Wie in jedem tollen Artikel, erstmal die Erklärung ganz allgemein: Was ist eigentlich Funktionsunterwäsche (FUW) ?

FUW wird in der Regel als erste Schicht direkt auf der Haut getragen. Und wie der Name schon sagt, bietet sie dir, im Gegensatz zu herkömmlicher (Baumwolle) Unterwäsche, verschiedene Funktionen an.

Um uns der verschiedenen Funktionen bewusst zu werden, müssen wir erstmal über Schweiß reden 😛 . Und nein, da kommen wir nicht drum herum, denn es ist doch nun mal so: jede von uns schwitzt.

Und das ist auch gut so, denn Schwitzen ist die natürliche Klimaanlage deines Körpers. Durch das Verdunsten der Flüssigkeit auf der Haut, kühlt dein Körper dich auf die ideale Betriebstemperatur runter und verhindert Stillstand durch Überhitzung. Damit das funktioniert, muss der Schweiß allerdings direkt auf der Haut verdunsten können.

Wenn Du jetzt beim Motorrad fahren normale Alltags-Kleidung unter der Schutzkleidung trägst (oft gesehen: viele tragen zum Beispiel ein Baumwoll-Shirt und eine Baumwoll/oder Viskose-Leggings drunter), funktioniert das leider nicht. Dein Körper wird immer wärmer, was wiederum eine erhöhte Transpiration zur Folge hat. Das Ergebnis: Relativ schnell ist deine Unterwäsche klatschnass, deine Haut glühend heiß und deine Kehle staubtrocken. Und äh ja, vom Geruch wollen wir gar nicht reden…. Hinzu kommt, dass die nasse Kleidung unangenehm an der Haut klebt, scheuert und dann auch nicht wieder trocknet. Also fängst Du an zu frieren…und das auf dem Motorrad, no go!

Und so kommen wir zu den Funktionen, die Dein Wohlbefinden auf dem Motorrad steigern:

  • Klimaregulierung
  • Schweißtransport und schnelle Rücktrocknung
  • reduzierende Geruchsentwicklung durch antibakterielle Fasern oder die natürlich geruchshemmenden Fasern der Merinowolle

FUW beim Motorrad fahren sollte immer eng anliegen!! So konzertieren sich auch die Hersteller darauf, das Tragen der FUW durch Stretch, Naht-Freiheit oder Flach-Nähte so komfortabel wie möglich zu gestalten.

Es gibt natürlich viele verschiedene Varianten von FUW. Denn es kommt auch schon nochmal drauf an, was Du für eine Fahrerin bist. Wenn Du zum Beispiel bei niedrigen Temperaturen lange Strecken zurücklegen willst oder immer nur bei 25 Grad Außentemperatur fährst.

Das Fazit aber ist: Die teuerste, beste und komfortabelste Motorradbekleidung der “Außenschicht” kann seine Wirkung nur entfalten, wenn die Basis stimmt. 😉

Lass Dich ordentlich beraten, damit Du für Dich und Deinen Fahrstil die passende FUW findest.

Ride your own style – Deine Luri von Moto Queen

Besuche meinen MotoQueenShop und schau Dich bei der Funktionsunterwäsche um 🙂

Jetzt aber mal piano….

…denn endlich finde ich Zeit, um etwas nieder zu schreiben. Diese schnelllebige Zeit, in der wir leben…..Vielleicht geht es auch nur mir so?! Zack, sind drei wundervolle Motorrad-Touren von uns rum und zwei neue Projekte sind mit Moto Queen gestartet. Jetzt muss ich aber mal die Bremse ziehen. Zumindest heute, für den Blog. ☺

Ja, drei wundervolle Touren sind rum, eine steht Ende August noch an. Und wieder habe ich gemerkt, wie wichtig doch die richtigen Klamotten auf dem Motorrad sind!! Klar, Thema Sicherheit, einer der wichtigsten Punkte aber auch die Wetter- und Temperaturbedingungen spielen eine enorm große Rolle. Frau möchte sich ja wohl fühlen auf dem Moped. 😉

Nirgendwo habe ich bisher so viele unterschiedliche Wetter- und Temperaturbedingungen in einer Woche erlebt, wie in den Alpen. Wir fahren bei 35° strahlendem Sonnenschein in Frankfurt los. Da denkst Du dir, wozu bitte die Funktionsunterwäsche, das Thermofutter und bitte die Regenbekleidung mitnehmen? Phaaaaa, und dann stehst du oben auf dem Timmels- oder Stilfserjoch bei 5° und Schneewänden und weist plötzlich warum….

Die Eierlegende Wollmilchsau habe ich für mich persönlich noch nicht gefunden. Zumal ich am Liebsten Leder trage. Da muss ich schon flexibel sein. Unten im Tal einmal bitte entkleiden, auf halber Strecke wieder einpacken. Und zwischendurch gibt es auch mal eine nette Wolke, die sich über mir entleeren möchte.

Diese süße kleine Wolke, so klein und doch so groß 😛

Alles in allem muss ich sagen, bin ich schon gut ausgestattet. Aber eben so ganz zufrieden bin ich noch nicht. Ich habe tatsächlich hier und da noch was zu meckern. Sei es an meiner Textilklamotte oder an der Lederkombi. Ich denke, da ist überall noch etwas Luft zur Verbesserung/Optimierung nach oben.

Passo Manghen
Passo Manghen

Zudem habe ich natürlich wieder hitzige und sehr interessante Gespräche mit den Mädels auf den Touren geführt. Die eine schwört auf Leder, die andere liebt Textil. Es gibt viele Vor- und Nachteile. Aber auch Dinge, die echt seltsam sind und trotzdem so von den Herstellern für uns Mädels produziert werden. Aber ich wäre ja nicht ich (Moto Queen), wenn ich nicht all das sammeln und was draus machen würde. 😉

Und so komme ich schon zu meinen neuen Projekten. Eines davon betrifft eben Textilbekleidung. Da habe ich einen ganz tollen Partner gefunden, der mit mir das Projekt angeht. Die Firma Germot. Ich hatte Dir schon mal erzählt, wie nett die dort sind. Das sind sie zum Glück immer noch. 😛 😉

MotoQueen und Germot

Wir haben uns zusammengetan und arbeiten nun an Deiner ultimativen Frauen-Textilkombination!! Ich mein HALLO?, wie geil ist das denn bitte???

”Sei ein Teil des Projekts und gewinne Deine ultimative Textilkombi oder eins von 10 Germot H.A.D. Original Multifunktionstüchern!! Gib’ uns direkt hier Deinen Input, in dem Du folgenden Fragebogen ausfüllst und sei gespannt auf die Präsentation und die Bekanntgabe der Gewinnerin zur INTERMOT 2020!!

Hier geht es zum Fragebogen:

Ich bin überglücklich und sehr dankbar, dass ich gerade da bin, wo ich bin! Menschen, die das Potenzial in Moto Queen sehen und mich unterstützen.

Germot Motorradbekleidung
Vor Ort bei Germot

Und wie anfangs erwähnt, bin ich noch an einem weiteren Projekt dran. Zum Gegenstück von Textil, der Lederkombi. Ich bin so aufgeregt und freue mich sehr darauf. Davon erzähle ich Dir dann aber beim nächsten Beitrag.

Denn ich denke, dass reicht erst mal an Neuigkeiten. Ich mache mal ganz piano weiter und halte Dich auf dem Laufenden.

Deine Laura von Moto Queen.